Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bestimmt die Zukunft. Durch die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in alle Geschäftsprozesse will die VP Bank einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft und die Umwelt ausüben und einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Finanzbranche leisten.

 

Nachhaltigkeitsplan 2026

Ihren Nachhaltigkeitsplan 2026 hat die VP Bank in enger Abstimmung mit ihren internen und externen Stakeholdern entwickelt. Um sicherzustellen, dass die Bereiche mit den grössten Auswirkungen identifiziert und passende Ziele gesetzt werden, wurden Kunden, Aktionäre und Mitarbeitende befragt, Workshops mit dem Verwaltungsrat und externen Experten durchgeführt sowie eine Wesentlichkeitsanalyse gemacht. Am 1. Januar 2021 ist der Plan in Kraft getreten. Die Fortschritte, die im ersten Jahr erreicht wurden, bilden die Basis, um künftige Ziele zu erreichen. 

Der Nachhaltigkeitsplan umfasst Aktivitäten in Bezug auf das Produktangebot sowie auf Geschäftsaktivitäten. Die konsequente Umsetzung soll positive Veränderungen bewirken und das Wachstum des Unternehmens unter­stützen. 

Einen Überblick darüber, wie die VP Bank Risiken und Chancen definiert und wie sie positive Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Umwelt erreichen und mögliche negative Auswirkungen ausgleichen will, finden Sie in Kapitel 2 des Nachhaltigkeitsberichts 2021.

In den Wandel investieren

Die VP Bank ist überzeugt, dass Wachstum, Rentabilität und Stabilität Hand in Hand mit einer positiven Auswirkung auf die Umwelt und Gesellschaft gehen. 2020 hat sie die Initiative «Investing for Change» lanciert, um Nachhaltigkeitsfaktoren konsequent in den Anlage- und Beratungsprozess zu integrieren. Um Finanzanlagen hinsichtlich Nachhaltigkeitskriterien beurteilen zu können, wurde der VP Bank Sustainability Score (VPSS) entwickelt. Der VPSS beurteilt Nach­haltigkeit breiter als typische ESG-Ratings. Seit 2021 werden Anlagen nun auch dahingehend überprüft, ob sie zur ­Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDG) beitragen.

Weitere Informationen zum VPSS sowie eine detaillierte Beschreibung der Ein- und Ausschlusskriterien finden Sie auf der Website unter Privatkunden > Nachhaltiges Anlegen. Was der VPSS für die Kundenberatung der VP Bank bedeutet, erfahren Sie im Video mit Tobias Wehrli, Head of Intermediaries & Private Banking.

Die VP Bank hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Kundinnen und Kunden neue Anlagemöglichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit zu bieten. Dazu wurden zum Beispiel 2020 die risikooptimierten ESG-Aktienfonds und der Green City Basket eingeführt. 2021 wurde die Beurteilung von Nachhaltigkeitskriterien gemäss VPSS konsequent in alle diskretionären Mandate integriert und das «Sustainable Plus»-Angebot lanciert, welches zusätzliche Schwerpunkte wie etwa Investitionen in Green Bonds oder nachhaltigkeitsbezogene Themenanlagen setzt.

Weitere Informationen zu den nachhaltigen Investitionen, einschliesslich des thematischen und wirkungsorientierten Investitionsansatzes, finden Sie in Kapitel 3 des Nachhaltigkeitsberichts 2021.

 

Nachhaltigkeitsplan 2026

 

Nachhaltige Unternehmensführung

Für die VP Bank ist ein Managementansatz, der eine nachhaltige Unternehmensführung beinhaltet, ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Nachhaltigkeit schliesst das Wohlergehen ihrer Mitarbeitenden und des sozialen Umfelds, in dem sie tätig ist, ein. Deshalb ist die VP Bank bestrebt, die Arbeitsbedingungen und das soziale Engagement kontinuierlich zu verbessern. Die VP Bank hält sich dabei an Best-Practice-Standards und -Grundsätze, investiert ganz bewusst in die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden und fördert die Innovation.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kapitel 4 des Nachhaltigkeitsberichts sowie im Kapitel «Mit­arbeitende» dieses Geschäftsberichts, in dem die Personalstrategie erläutert wird.

 

Mitgliedschaften und Publikationen

2021 ist die VP Bank den UN Principles for Responsible Banking (PRB) sowie den UN Principles for Responsible Investment (PRI) beigetreten und hat sich der Net Zero Banking Alliance (NZBA) angeschlossen. Sie ist zudem Mitglied des UN Global Compact (UNGC), bei Swiss +Sustainable Finance und der Klimastiftung Schweiz. 

Mit ihrem Nachhaltigkeitsbericht 2021 legt die VP Bank Informationen gemäss den Anforderungen von PRB und PRI sowie die vom UNGC geforderte Fortschrittsmitteilung offen. Der Bericht wurde in Übereinstimmung mit den GRI-­Standards verfasst und berücksichtigt einige der vom SASB (Sustainability Accounting Standards Board) vorgeschlagenen Indikatoren. Ausserdem werden seit kurzem die Empfehlungen der «Task Force on Climate Related Financial Disclosures» (TCFD) umgesetzt und die Beiträge zu den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDG) im Bericht hervorgehoben.

Weitere Einzelheiten zur Nachhaltigkeits-Governance, einschliesslich detaillierter Angaben zu den oben genannten Standards und Richtlinien, finden Sie in Kapitel 2.5 und 2.6 des Nachhaltigkeitsberichts 2021.

 

CO2-neutral bis 2026

Die Abkommen von Paris und Glasgow haben den Weg zur Bekämpfung des Klimawandels vorgezeichnet. Die VP Bank hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2026 CO2-neutral zu arbeiten. Ihre Stakeholder sind sich über die Wichtigkeit dieses Themas einig und haben den Klimawandel und die Ressourceneffizienz als zwei wesentliche Themen im Rahmen der 2020 durchgeführten Analyse eingestuft. Die VP Bank Gruppe setzt seit langem auf erneuerbare Energien. So liefert beispielsweise eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes «Giessen» in Vaduz seit rund 25 Jahren umweltfreundliche Energie. Weitere Technologien, die in einigen Geschäftsstellen zum Einsatz kommen, sind LED-­Leuchtmittel, bewegungsgesteuerte Beleuchtung und verschiedene erneuerbare Energiequellen wie die Nutzung der Grundwasserwärme.

Mehr zum CO2-Ziel und zu den Fortschritten beim Umweltschutz finden Sie in Kapitel 4.2 des Nachhaltigkeitsberichts 2021.

 

Lesen Sie jetzt den Nach­haltig­keits­bericht 2021

Philanthropie

Gemäss ihren Statuten unterstützt die VP Bank Stiftung Projekte, Institutionen und Personen, die sich in den Bereichen Umwelt, Kunst, Bildung, Wissenschaft und Kultur auszeichnen. 2021 vergab die Stiftung Fördergelder in der Höhe von rund CHF 180'000, die sich gemäss untenstehender Abbildung verteilen.

Nachhaltigkeit bedeutet auch, Verantwortung für die nächsten Generationen zu übernehmen. Mit der neu geschaffenen Einheit «Philanthropy & Impact» möchte die VP Bank ihren Kundinnen und Kunden zukünftig helfen, neue Perspektiven und Ziele im Bereich der Philanthropie zu erreichen.