Segmentberichterstattung

Struktur

Die externe Segmentberichterstattung spiegelt die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe und die interne Berichterstattung an das Management wider. Diese bilden die Grundlage für die Beurteilung der finanziellen Performance der Segmente und die Zuteilung von Ressourcen an die Segmente.

Die VP Bank Gruppe besteht aus den sechs Organisationseinheiten «Chief Executive Officer», «Client Business», «Investment Solutions», «General Counsel & Chief Risk Officer», «Chief Financial Officer» und «Chief Operating Officer».

In der Segmentberichterstattung wird die Organisationseinheit «Client Business» in die zwei Geschäftssegmente «Client Business Liechtenstein» und «Client Business ­International» aufgeteilt. Die Einheit «Investment Solutions» wird in der Segmentberichterstattung im «Client Business Liechtenstein» und «Client Business Interna­tional» geführt. Die vier Organisationseinheiten «Chief ­Executive Officer», «Chief Financial Officer», «Chief ­Operating Officer» sowie «General Counsel & Chief Risk Officer» werden in der Berichterstattung im Geschäftssegment «Corporate Center» zusammengefasst.

Die Erträge und Aufwendungen sowie Aktiven und ­Verbindlichkeiten werden gemäss der Kundenverant­wortung respektive dem Verursacherprinzip den Geschäftsseg­menten zugeordnet. Sofern eine direkte Zuordnung nicht möglich ist, werden die entsprechen­­den Positionen im Corporate Center ausgewiesen. Ausserdem sind im Corporate Center Konsolidierungs­buchungen enthalten.

 

01.01.–30.06.2019

in CHF 1'000

Client
Business

Client
Business

Corporate
Center

Total
Konzern

 

Liechtenstein

International

 

 

Total Erfolg aus dem Zinsgeschäft 1

 33'484

 26'081

–4'992

 54'573

Total Erfolg aus dem Kommissions- 
und Dienstleistungsgeschäft

 43'037

 27'017

–3'039

 67'015

Erfolg Handelsgeschäft

 7'911

 6'474

 14'884

 29'269

Erfolg Finanzanlagen

 0

 132

 11'257

 11'389

Übriger Erfolg

 204

 1'540

–1'253

 491

Geschäftsertrag

 84'636

 61'244

 16'857

 162'737

 

 

 

 

 

Personalaufwand

 17'229

 31'299

 33'842

 82'370

Sachaufwand

 1'868

 12'801

 14'619

 29'288

Abschreibungen auf Sachanlagen und immateriellen Werten

 2'472

 3'819

 8'035

 14'326

Wertberichtigungen auf Kreditrisiken

 462

–3'960

–57

–3'555

Rückstellungen und Verluste

 118

 127

 

 245

Dienstleistungen von/an andere(n) Segmente(n)

 20'438

 0

–20'438

 0

Geschäftsaufwand

 42'587

 44'086

 36'001

 122'674

 

 

 

 

 

Gewinn vor Steuern

 42'049

 17'158

–19'144

 40'063

 

 

 

 

 

Gewinnsteuern

 

 

 

 4'778

Konzerngewinn

 

 

 

 35'285

 

 

 

 

 

Segment-Aktiven (in CHF Mio.)

 4'188

 5'531

 3'385

 13'105

Segment-Verbindlichkeiten (in CHF Mio.)

 6'757

 4'884

 479

 12'120

Betreute Kundenvermögen (in CHF Mrd.) 2

 26.0

 19.6

 0.0

 45.6

Netto-Neugeld (in CHF Mrd.)

–0.2

 1.4

 0.0

 1.2

Personalbestand (Mitarbeitende)

 197

 372

 402

 970

Personalbestand (teilzeitbereinigt)

 183.3

 325.4

 367.2

 875.9

 

 

 

 

 

per 31.12.2018

 

 

 

 

Segment-Aktiven (in CHF Mio.)

 4'112

 4'761

 3'556

 12'428

Segment-Verbindlichkeiten (in CHF Mio.)

 6'961

 4'102

 384

 11'447

Betreute Kundenvermögen (in CHF Mrd.) 2

 25.0

 16.5

 0.0

 41.5

Netto-Neugeld (in CHF Mrd.)

–0.2

 3.4

 0.0

 3.2

Personalbestand (Mitarbeitende)

 197

 330

 407

 933

Personalbestand (teilzeitbereinigt)

 183.3

 313.3

 371.9

 868.4

  1. Per 1. Januar 2019 wurde innerhalb der Gruppe das neue Funds Transfer Pricing eingeführt. Mit dem Funds Transfer Pricing werden die Ermittlung und bankinterne Verrechnung zwischen Client Business und Treasury berechnet. Das Funds Transfer Pricing ist ein zentrales Instrument zur Steuerung der Marktpreis- und Liquiditätsrisiken. Mit dem Funds Transfer Pricing werden die Refinanzierungs- und Liquiditätskosten zwischen Client Business und Treasury zu marktorientierten Preisen verrechnet. Diese Verrechnung wird für Neugeschäfte und Wiedervorlagen ab 1. Januar 2019 angewendet. Der Effekt dieser Umstellung für das 1. Semester 2019 beträgt für das Segment Client Business Liechtenstein CHF -4.6 Mio., für das Segment Client Business International CHF -0.1 Mio. und für das Segment Corporate Center CHF 4.7 Mio. Die Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst, da die Änderung für frühere Perioden aufgrund des Zeitablaufs und fehlender Datenbasis undurchführbar war respektive der Aufwand, im Nachhinein diese Daten auf Einzelgeschäftsbasis zu erheben, wäre so hoch, dass er in keinem Verhältnis zum Nutzen steht. Auf das konsolidierte Ergebnis der VP Bank Gruppe hat die Einführung vom Funds Transfer Pricing keine Auswirkung.
  2. Berechnung gemäss Tabelle P der von der liechtensteinischen Landesregierung erlassenen Richtlinien zur Liechtensteinischen Bankenverordnung (FL-BankV).

 

Die Verrechnung von Kosten und Erträgen zwischen den Geschäftseinheiten erfolgt auf der Grundlage von intern fest­gelegten Transferpreisen, effek­tiver Leistungsverrechnung oder zu marktüblichen Konditionen. Die Verrechnungskosten innerhalb der Segmente werden jährlich überprüft und den wirtschaftlichen Gegebenheiten folgend neu festgelegt.

 

01.01.–30.06.2018

in CHF 1'000

Client
Business

Client
Business

Corporate
Center

Total
Konzern

 

Liechtenstein

International

 

 

Total Erfolg aus dem Zinsgeschäft

 39'429

 17'472

–1'934

 54'967

Total Erfolg aus dem Kommissions-
und Dienstleistungsgeschäft

 46'597

 21'252

–3'582

 64'267

Erfolg Handelsgeschäft

 9'512

 4'474

 12'188

 26'174

Erfolg Finanzanlagen

 0

–12

 914

 902

Übriger Erfolg

 50

 1'401

 96

 1'547

Geschäftsertrag

 95'588

 44'587

 7'682

 147'857

 

 

 

 

 

Personalaufwand

 17'292

 24'672

 32'081

 74'045

Sachaufwand

 2'059

 14'312

 13'548

 29'919

Abschreibungen auf Sachanlagen und immateriellen Werten

 2'399

 1'594

 7'744

 11'737

Wertberichtigungen auf Kreditrisiken

–1'597

–738

 1'798

–537

Rückstellungen und Verluste

 247

 73

 0

 320

Dienstleistungen von/an andere(n) Segmente(n)

 20'733

 0

–20'733

 0

Geschäftsaufwand

 41'133

 39'913

 34'438

 115'484

 

 

 

 

 

Gewinn vor Steuern

 54'455

 4'674

–26'756

 32'373

 

 

 

 

 

Gewinnsteuern

 

 

 

 3'087

Konzerngewinn

 

 

 

 29'286

 

 

 

 

 

Segment-Aktiven (in CHF Mio.)

 4'176

 4'094

 4'334

 12'604

Segment-Verbindlichkeiten (in CHF Mio.)

 7'527

 3'427

 696

 11'651

Betreute Kundenvermögen (in CHF Mrd.) 1

 27.0

 14.0

 0.0

 40.9

Netto-Neugeld (in CHF Mrd.)

 0.3

 0.3

 0.0

 0.6

Personalbestand (Mitarbeitende)

 198

 294

 400

 892

Personalbestand (teilzeitbereinigt)

 183.5

 278.1

 365.9

 827.5

  1. Berechnung gemäss Tabelle P der von der liechtensteinischen Landesregierung erlassenen Richtlinien zur Liechtensteinischen Bankenverordnung (FL-BankV).

 

Die Verrechnung von Kosten und Erträgen zwischen den Geschäftseinheiten erfolgt auf der Grundlage von intern fest­gelegten Transferpreisen, effek­tiver Leistungsverrechnung oder zu marktüblichen Konditionen. Die Verrechnungskosten innerhalb der Segmente werden jährlich überprüft und den wirtschaftlichen Gegebenheiten folgend neu festgelegt.

 

Client Business Liechtenstein

Segmentergebnis

in CHF 1'000

01.01.–30.06.2019

01.01.–30.06.2018

Veränderung
absolut

Veränderung
in %

Total Erfolg aus dem Zinsgeschäft 1

 33'484

 39'429

–5'945

–15.1

Total Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft

 43'037

 46'597

–3'560

–7.6

Erfolg Handelsgeschäft

 7'911

 9'512

–1'601

–16.8

Erfolg Finanzanlagen

 0

 0

 0

 0.0

Übriger Erfolg

 204

 50

 154

 308.0

Geschäftsertrag

 84'636

 95'588

–10'952

–11.5

 

 

 

 

 

Personalaufwand

 17'229

 17'292

–63

–0.4

Sachaufwand

 1'868

 2'059

–191

–9.3

Abschreibungen auf Sachanlagen und immateriellen Werten

 2'472

 2'399

 73

 3.0

Wertberichtigungen auf Kreditrisiken

 462

–1'597

 2'059

 128.9

Rückstellungen und Verluste

 118

 247

–129

–52.2

Dienstleistungen von/an andere(n) Segmente(n)

 20'438

 20'733

–295

–1.4

Geschäftsaufwand

 42'587

 41'133

 1'454

 3.5

 

 

 

 

 

Segmentergebnis vor Steuern

 42'049

 54'455

–12'406

–22.8

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

 

 

 

 

Geschäftsaufwand exklusive Abschreibungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste / Geschäftsertrag (in %)

 46.7

 41.9

 

 

Geschäftsaufwand / Geschäftsertrag (in %)

 50.3

 43.0

 

 

Betreute Kundenvermögen (in CHF Mrd.)

 26.0

 27.0

 

 

Veränderung der betreuten Kundenvermögen zu 31.12. Vorjahr (in %)

 3.9

 0.9

 

 

Netto-Neugeld (in CHF Mrd.)

–0.2

 0.3

 

 

Geschäftsertrag / durchschnittlich betreute Kundenvermögen (Bp) 2

 66.3

 71.2

 

 

Segmentergebnis / durchschnittlich betreute Kundenvermögen (Bp) 2

 32.9

 40.6

 

 

Cost/Income Ratio operativer Ertrag (in %) 3

 46.8

 42.0

 4.9

 11.6

Personalbestand (Mitarbeitende)

 197

 198

–1.5

–0.8

Personalbestand (teilzeitbereinigt)

 183.3

 183.5

–0.2

–0.1

  1. Per 1. Januar 2019 wurde innerhalb der Gruppe das neue Funds Transfer Pricing umgesetzt. Der Effekt dieser Umstellung beträgt für das Segment Client Business Liechtenstein CHF -4.6 Mio. Die Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst, da die Änderung für frühere Perioden aufgrund des Zeitablaufs und fehlender Datenbasis undurchführbar war respektive der Aufwand, im Nachhinein diese Daten auf Einzelgeschäftsbasis zu erheben, wäre so hoch, dass er in keinem Verhältnis zum Nutzen steht.
  2. Annualisiert, Durchschnittswerte.
  3. Geschäftsaufwand exklusive Abschreibungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste / Geschäftsertrag abzüglich übriger Erfolg und Erfolg Finanzanlagen.

Struktur

Das Geschäftssegment «Client Business Liechtenstein» umfasst am Standort Liechtenstein das internationale ­Private Banking- und Intermediärgeschäft sowie das lokale Universalbank- und Kreditgeschäft. Es beinhaltet die Einheiten der VP Bank AG Vaduz, die in direktem ­Kundenkontakt stehen. Zudem sind diesem Geschäfts­segment das CIO Office, Group Investment Management, Group Investment Advisory, Group Product Center und die VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG zugeordnet.

 

Segmentergebnis

Das Segmentergebnis vor Steuern reduzierte sich im ­Vergleich zur Vorjahresperiode von CHF 54.5 Mio. auf CHF 42.1 Mio. (CHF –12.4 Mio.). Im ersten Semester 2019 verringerte sich der Geschäftsertrag im Vergleich zur ­Vorjahresperiode um CHF 11.0 Mio. (11.5 Prozent). Dieser Rückgang resultiert einerseits aus dem Erfolg aus dem Zinsgeschäft mit Kunden (–15.1 Prozent) sowie aus dem Erfolg Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft (–7.6 Prozent). Zu dieser negativen Entwicklung im Zinsengeschäft hat vor allem die Einführung des Funds Transfer Pricings per 1. Januar 2019 geführt, welches das Resultat im Vergleich zur Vorjahresperiode um CHF 4.6 Mio. reduzierte. Beim Kommissions- und Handelserfolg wirkten sich einerseits die tiefere Assetbasis und die damit ver­bundenen tieferen bestandesabhängigen Erträge und andererseits die rückläufigen Handelsumsätze an den Börsen negativ aus. Der Geschäftsaufwand stieg um CHF 1.5 Mio. (3.5 Prozent) auf CHF 42.6 Mio. (Vorjahres­periode CHF 41.1 Mio.). Diese Erhöhung resultiert vor allem aus der Position «Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste». Im ersten Semester 2019 erhöhte sich der Aufwand für Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste im Vergleich zur Vorjahresperiode um CHF 1.9 Mio. auf minus CHF 0.6 Mio. (Vergleichsperiode: plus CHF 1.4 Mio.) aufgrund der Auflösung nicht mehr not­wendiger Wertberichtigungen in der Vorjahresperiode. Die Leistungsverrechnung basiert im Geschäftssegment Client Business Liechtenstein auf intern festgelegten Transferpreisen. Indirekte Kosten für interne Leistungen werden im Geschäftssegment in der Position «Dienst­leistungen von/an andere(n) Segmente(n)» ausgewiesen. Die Bruttomarge betrug 66.3 Basispunkte (Vorjahres­periode: 71.2 Basispunkte). Die Cost/Income Ratio erhöhte sich von 42.0 Prozent auf 46.8 Prozent.

Das Segment verzeichnete in der Berichtsperiode einen Netto-Neugeldabfluss von CHF 0.2 Mrd., welcher hauptsächlich durch den Abfluss eines grossen Kunden begründet ist. Das betreute Kundenvermögen belief sich per 30. Juni 2019 auf CHF 26.0 Mrd. (31. Dezember 2018: CHF 27.0 Mrd.). Der Personalbestand reduzierte sich leicht von 184 (30. Juni 2018) auf 183 Stellen. 

 

Client Business International

Segmentergebnis

in CHF 1'000

01.01.–30.06.2019

01.01.–30.06.2018

Veränderung
absolut

Veränderung
in %

Total Erfolg aus dem Zinsgeschäft 1

 26'081

 17'472

 8'609

 49.3

Total Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft

 27'017

 21'252

 5'765

 27.1

Erfolg Handelsgeschäft

 6'474

 4'474

 2'000

 44.7

Erfolg Finanzanlagen

 132

–12

 144

n.a.

Übriger Erfolg

 1'540

 1'401

 139

 9.9

Geschäftsertrag

 61'244

 44'587

 16'657

 37.4

 

 

 

 

 

Personalaufwand

 31'299

 24'672

 6'627

 26.9

Sachaufwand

 12'801

 14'312

–1'511

–10.6

Abschreibungen auf Sachanlagen und immateriellen Werten

 3'819

 1'594

 2'225

 139.6

Wertberichtigungen auf Kreditrisiken

–3'960

–738

–3'222

–436.6

Rückstellungen und Verluste

 127

 73

 54

 74.0

Dienstleistungen von/an andere(n) Segmente(n)

 0

 0

 0

 0.0

Geschäftsaufwand

 44'086

 39'913

 4'173

 10.5

 

 

 

 

 

Segmentergebnis vor Steuern

 17'158

 4'674

 12'484

 267.1

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

 

 

 

 

Geschäftsaufwand exklusive Abschreibungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste / Geschäftsertrag (in %)

 72.0

 87.4

 

 

Geschäftsaufwand / Geschäftsertrag (in %)

 72.0

 89.5

 

 

Betreute Kundenvermögen (in CHF Mrd.)

 19.6

 14.0

 

 

Veränderung der betreuten Kundenvermögen zu 31.12. Vorjahr (in %)

 18.9

 2.2

 

 

Netto-Neugeld (in CHF Mrd.)

 1.4

 0.3

 

 

Geschäftsertrag / durchschnittlich betreute Kundenvermögen (Bp) 2

 67.9

 64.6

 

 

Segmentergebnis / durchschnittlich betreute Kundenvermögen (Bp) 2

 19.0

 6.8

 

 

Cost/Income Ratio operativer Ertrag (in %) 3

 74.0

 90.2

–16.2

–18.0

Personalbestand (Mitarbeitende)

 372

 294

 77.5

 26.4

Personalbestand (teilzeitbereinigt)

 325.4

 278.1

 47.4

 17.0

  1. Per 1. Januar 2019 wurde innerhalb der Gruppe das neue Funds Transfer Pricing umgesetzt. Der Effekt dieser Umstellung beträgt für das Segment Client Business International CHF -0.1 Mio. Die Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst, da die Änderung für frühere Perioden aufgrund des Zeitablaufs und fehlender Datenbasis undurchführbar war respektive der Aufwand, im Nachhinein diese Daten auf Einzelgeschäftsbasis zu erheben, wäre so hoch, dass er in keinem Verhältnis zum Nutzen steht.
  2. Annualisiert, Durchschnittswerte.
  3. Geschäftsaufwand exklusive Abschreibungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste / Geschäftsertrag abzüglich übriger Erfolg und Erfolg Finanzanlagen.

Struktur

Das Geschäftssegment «Client Business International» umfasst das Geschäft an den internationalen Standorten. Die VP Bank (Schweiz) AG, die VP Bank (Luxembourg) SA, die VP Bank (BVI) Ltd, die VP Bank Ltd Singapore Branch, die VP Wealth Management (Hong Kong) Ltd und die VP Fund Solutions (Luxembourg) SA sind diesem Ge­schäftssegment zugeordnet.

 

Segmentergebnis

Das Segmentergebnis vor Steuern stieg im ersten Semester 2019, im Vergleich zum Halbjahresergebnis 2018, um CHF 12.5 Mio. an. Der Geschäftsertrag konnte im ­Vergleich zur Vorjahresperiode um CHF 16.7 Mio. (37.4 Prozent) gesteigert werden. Diese Zunahme ist dem höheren Zinserfolg aus dem Kundengeschäft (49.3 Prozent) sowie dem höheren Erfolg im Kommissions- und Dienst­leistungsgeschäft (27.1 Prozent) und dem Erfolg aus dem Handelsgeschäft (44.7 Prozent) zuzuschreiben. Zum ­Kommissionserfolg steuerte die Rekrutierungsoffensive ­weiterhin positiv bei. Der Geschäftsaufwand erhöhte sich um CHF 4.2 Mio. respektive 10.5 Prozent auf CHF 44.1 Mio. Diese Erhöhung resultiert aus dem Personal- und Sach­aufwand, begründet hauptsächlich durch die Rekrutierungsoffensive von neuen Senior-Kundenbetreuern, sowie der Übernahme der Private Banking Aktivitäten der Catella Bank. Die Leistungsverrechnung basiert im Geschäfts­segment «Client Business International» auf der effektiven Rechnungsstellung und ist im Sachaufwand enthalten. Der Aufwand für Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste lag bei minus CHF 3.8 Mio. (Vorperiode: minus CHF 0.7 Mio.). 

Die Bruttomarge erhöhte sich auf 67.9 Basispunkte (Vor­jahresperiode 64.6 Basispunkte). Die Cost/Income Ratio reduzierte sich von 90.2 Prozent auf 74.0 Prozent.

Das Netto-Neugeld entwickelte sich im ersten Semester 2019 mit CHF 1.4 Mrd. positiv. Die Rekrutierungsoffensive an den Standorten zeigte im 1. Semester 2019 weiterhin Neugeldzuflüsse. Im Fondsgeschäft sowie an den euro­päischen Märkten konnten dank intensiver Marktbearbeitung erneut Neugeldzuflüsse erzielt werden. Durch die Übernahme der Private Banking Aktivitäten der Catella Bank konnten Kundengelder in der Höhe von CHF 1.0 Mrd. übernommen werden. Das betreute Kundenvermögen betrug per 30. Juni 2019 CHF 19.6 Mrd. (31. Dezember 2018: CHF 14.0 Mrd.). Der Personalbestand stieg vor allem aufgrund der Rekrutierungsoffensive von neuen Senior ­Kundenberatern und der Übernahme der Mitarbeitenden aus der Catella Akquisition von 278 Stellen (30. Juni 2018) auf 325 Stellen.

 

Corporate Center

Segmentergebnis

in CHF 1'000

01.01.–30.06.2019

01.01.–30.06.2018

Veränderung
absolut

Veränderung
in %

Total Erfolg aus dem Zinsgeschäft 1

–4'992

–1'934

–3'058

–158.1

Total Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft

–3'039

–3'582

 543

 15.2

Erfolg Handelsgeschäft

 14'884

 12'188

 2'696

 22.1

Erfolg Finanzanlagen

 11'257

 914

 10'343

n.a.

Übriger Erfolg

–1'253

 96

–1'349

n.a.

Geschäftsertrag

 16'857

 7'682

 9'175

 119.4

 

 

 

 

 

Personalaufwand

 33'842

 32'081

 1'761

 5.5

Sachaufwand

 14'619

 13'548

 1'071

 7.9

Abschreibungen auf Sachanlagen und immateriellen Werten

 8'035

 7'744

 291

 3.8

Wertberichtigungen auf Kreditrisiken

–57

 1'798

–1'855

–103.2

Rückstellungen und Verluste

 0

 0

 0

 0.0

Dienstleistungen von/an andere(n) Segmente(n)

–20'438

–20'733

 295

 1.4

Geschäftsaufwand

 36'001

 34'438

 1'563

 4.5

 

 

 

 

 

Segmentergebnis vor Steuern

–19'144

–26'756

 7'612

 28.4

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

 

 

 

 

Personalbestand (Mitarbeitende)

 402

 400

 2.0

 0.5

Personalbestand (teilzeitbereinigt)

 367.2

 365.9

 1.3

 0.4

  1. Per 1. Januar 2019 wurde innerhalb der Gruppe das neue Funds Transfer Pricing umgesetzt. Der Effekt dieser Umstellung beträgt für das Segment Corporate Center CHF 4.7 Mio. Die Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst, da die Änderung für frühere Perioden aufgrund des Zeitablaufs und fehlender Datenbasis undurchführbar war respektive der Aufwand, im Nachhinein diese Daten auf Einzelgeschäftsbasis zu erheben, wäre so hoch, dass er in keinem Verhältnis zum Nutzen steht.

Struktur

Das Geschäftssegment «Corporate Center» ist für den Bankbetrieb und die Geschäftsabwicklung von grosser Bedeutung. Es umfasst die Bereiche Group Operations, Group Information Technology, Group Projects & Proces­ses, Group Credit, Group Treasury & Execution, Group Finance, Group Risk, Group Legal Services, Group Compliance, Group Tax Center, Group Human Resources Management, Group Communications & Marketing und Group Strategy. Im Corporate Center werden jene Erträge und Aufwendungen der VP Bank AG, für die kein direkter Bezug zu den kundenorientierten Geschäftssegmenten besteht, sowie die Konsolidierungsposten ausgewiesen. Die umsatzgenerierenden Geschäftstätigkeiten des Segments «Corporate Center» stehen im Zusammenhang mit der Ausübung der Group Treasury Funktion. Das Ergebnis der eigenen Finanzanlagen, der Strukturbeitrag und die Wertveränderungen aus Absicherungsgeschäften werden in diesem Segment ausgewiesen. 

 

Segmentergebnis

Das Segmentergebnis vor Steuern betrug im ersten Halbjahr 2019 minus CHF 19.1 Mio. gegenüber minus CHF 26.8 Mio. in der Vorjahresperiode. 

Der Geschäftsertrag erhöhte sich im ersten Semester 2019 gegenüber der Vorjahres­periode um CHF 9.2 Mio. Verantwortlich für diese Zunahme ist grösstenteils der Erfolg aus Finanzanlagen. 

Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft reduzierte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um CHF 3.1 Mio. Dies ist teilweise auf das weiterhin negative Zinsniveau und folglich auf die Abnahme der Zinserträge aus der Fristentransformation (Negativzinsen der SNB) zurückzuführen. Zusätzlich entwickelte sich der Ertrag aus den SNB-Swaps negativ im Vergleich zur Vorjahresperiode (CHF –9.1 Mio.). Die ­Einführung des Funds Transfer Pricings per 1. Januar 2019 und die Entwicklung der Finanzinstrumente trugen ­positiv zum Zinsergebnis bei.

Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungs­geschäft weist eine Ertragsminderung aus. Diese beinhaltet Bankkommissionen, welche durch die Service-Einheiten mittels interner Leistungsverrechnung den Front-Geschäfts­-einheiten in Rechnung gestellt wurden.

Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft beinhaltet die Einnahmen des Group Treasury & Execution. Dabei handelt es sich um Erträge aus der Abwicklung von Devisengeschäften. Ebenfalls werden das Ergebnis aus Derivaten zur Risikominimierung sowie Erfolge aus der Bewirtschaftung der Bilanz unter dieser Position ausgewiesen.

Der Erfolg aus Finanzanlagen betrug im ersten Semester 2019 CHF 11.3 Mio. In der Vorjahresperiode resultierte bei dieser Position ein Erfolg von CHF 0.9 Mio. Die Steigerung stammt hauptsächlich von Bewertungserfolgen auf den Finanzanlagen. 

Der Geschäftsaufwand erhöhte sich in der Berichtsperiode um CHF 1.6 Mio. von CHF 34.4 Mio. auf CHF 36.0 Mio. Der Aufwand für Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste verzeichnete in der Berichtsperiode eine Abnahme von CHF 1.9 Mio. Der Personal- und Sachaufwand erhöhte sich um CHF 1.8 Mio. bzw. CHF 1.1 Mio. Die Abschreibungen erhöhten sich leicht von CHF 7.7 Mio. auf CHF 8.0 Mio.

Der Personalbestand stieg leicht von 366 (30. Juni 2018) auf 367 Stellen an.